Artwork

Hinterland, der erste Teil der Metropolis-Reihe, besteht aus sieben Großteilen. Diese möchte ich durch »Artwork« einleiten und anreichern. Normalerweise würde man wahrscheinlich nicht Artwork schreiben sondern Illustrationen, aber das Wort passt in diesem Fall nicht ganz. Mir geht es tatsächlich um eine künstlerische Gestaltung, die sich von der klassischen Illustration löst und eine eigene Ebene schafft. Das zieht den Leser in die Geschichte und lässt sich auch auf Produktseiten und den sozialen Netzwerken gut einsetzen, um auf das Buch aufmerksam zu machen. Inspiriert dazu haben mich E-Books wie »Beisha getötet« von Matthias Matting.

Ich habe in Bezug auf Stil und Umsetzung lange in Richtung Kunst-Comic gedacht, die Bilder von Jeremy Mann haben mich auf die Idee gebracht, atypischere Arten der Realisierung durchzuspielen.

Quelle: http://enpundit.com/jeremy-manns-eery-urban-oil-paintings/

Quelle: http://enpundit.com/jeremy-manns-eery-urban-oil-paintings/

Daraus erwuchs die Idee, eine Serie aus Ölgemälden zum Buch zu produzieren, die eigenständig vom Buch Themen setzen und Wert entfalten kann. Dieser Plan gefällt mir immer noch sehr gut, aber so, wie es aussieht, werde ich einen noch moderneren und eindrucksvolleren Weg gehen, der reichhaltiges Potential für Events, Merchandising und Werbung in den sozialen Netzwerken bietet. Seid gespannt.

Jeremy3

Quelle: http://enpundit.com/jeremy-manns-eery-urban-oil-paintings/

Wer monatlich gebündelt weitere Informationen bekommen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei meinem Newsletter einzutragen.

One Comment on “Artwork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.