In der letzten Zeit war es wieder etwas stiller, trotzdem war ich sehr aktiv. Ich habe ab 6.00 Uhr am Buch gearbeitet, bin zur Arbeit gegangen und habe danach weitergemacht. Meine LektorInnen Marlies Lüer und Daniele Raffaele Gambone sowie die Testleser haben mir einiges an Verbesserungsvorschlägen mitgegeben. Diesmal habe ich mich vor der Veröffentlichung der Kritik ausgesetzt, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben. Meine Mutter hat auch fleißig korrigiert und mir Verbesserung um Verbesserung aufgegeben. Eigentlich ging alles stramm auf die Zielgeraden zu, das erste Drittel ist schon ins Korrektorat abgebogen. Ich habe alles daran gesetzt, auch das zweite Drittel pünktlich abzuliefern und bin dafür über alle toten Punkte gegangen, die sich finden ließen. Bis zur totalen Erschöpfung.

Ihr ahnt es bereits. Ich bin lernfähig, auf der letzten Rille kommt man nicht weit. Und ich habe in den letzten zwei Jahren nicht so viel Energie und Leidenschaft in das Buch gesteckt, um auf den letzten Metern Potential mit Hast und Kurzatmigkeit zu verschenken. Daher habe ich das Korrektorat erstmal gestoppt und bin mit meiner Freundin für drei Tage nach Prag gefahren.

Mir wurde zum »Verhängnis«, dass das erste Drittel des Buches mittlerweile so fein gearbeitet war, dass Danieles Meinung nach nun die beiden anderen Drittel im Niveau abfielen. Es war wie bei der berühmten Lakritzstange in der Sesamstraße. Erst war das erste Drittel das Problem, nun überstrahlte es die anderen beiden Drittel und setzte so neue Maßstäbe, dass alles unausgewogen wirkte. Passagen, die vorher gut gewirkt hatten, wirkten nun eher schwach. Bestimmte Teile des Mitteldrittels wirkten langatmig, Spannung kam zu kurz.

Jetzt geht es den zu langen Dialogen im Mittelteil an den Kragen. Ich habe auf Marlies Anregungen hin schon viel gekürzt und geändert, aber anscheinend war es noch nicht genug. Die Zielgerade wird noch etwas warten müssen, aber sie ist in Sicht. Die Dinge kommen zu einem spannenden Ende. Es wird viel zu berichten geben. Auch zum Thema Marketing und Cover gibt es bald Neuigkeiten. Ich melde mich von der anderen Seite des Tunnels! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.